Fassadendämmung

Ausgereift bis ins kleinste Detail

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden

Die vorgehängte hinterlüftete Fassaden gehört zu den erfolgreichsten Fassadensystemen. Sie verbindet eine Vielzahl gestalterischer Möglichkeiten mit einer hohen funktionalen Sicherheit. Das System erlaubt die Wahl unterschiedlichster Fassadenbekleidungen, die sich sehr  individuell auf die Charakteristik eines Gebäudes abstimmen lassen. Wachsender Beliebtheit verzeichnen Werkstoffkombinationen mit dem Einsatz verschiedener Bekleidungswerkstoffe.

Wichtigstes Merkmal: Die Komponenten Dämmung (Wärme-, Kälte-, Brandschutz) und Bekleidung (Witterungsschutz) sind bei dem System der vorgehängten hinterlüfteten Fassade konstruktiv voneinander getrennt. Zwischen den Komponenten regelt der Hinterlüftungsraum den Feuchtehaushalt im Baukörper: Bau- und Nutzungsfeuchte werden dadurch kontinuierlich abgeführt, feuchte Außenwände trocknen in kurzer Zeit aus. Das Ergebnis: auch ein optimales Innenraumklima ist sichergestellt.

Fassadenbekleidung

Viele unterschiedlichste Werkstoffe stehen für die Bekleidung der vorgehängen hinterlüfteten Fassade zur Wahl. Voraussetzung für die Langlebigkeit der Fassade sind hier:

  • Dauerhaftigkeit
  • Lichtechtheit
  • Frostbeständigkeit

Bewährte Werkstoffe:

  • Tafeln aus Faserzement oder Holzzement
  • Keramik und Feinsteinzeug
  • Kupfer
  • Titanzink
  • Aluminiumtafeln
  • Ziegel

Außerdem verwendet werden Trägerplattensysteme für individuelle Applikationen mit:

  • Glas
  • Naturwerkstein
  • Putz
  • Keramik

Dämmung

Üblich ist bei diesem Fassadensystem der Einsatz mineralischer Dämmstoffe der Wärmeleitgruppen 035 oder 032. Anforderungen aus aktuellen Energieeinsparverordnung werdenproblemlos erfüllt, denn systembedingt ist der Einbau jeder gewünschten Dämmstoffdicke möglich.

Schallschutz

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden haben eine sehr gute schalldämmende Wirkung der Außenwand. Je nach Dicke der Dämmschicht, Masse der Bekleidung und dem Anteil offener Fugen kann das Schalldämmmaß bis zu 14 dB gesteigert werden.

Brand- und Blitzschutz

Durch die freie Wahl der Systemkomponenten lassen sich brandschutztechnische Anforderung der Kategorien „nichtbrennbar“ oder „schwer entflammbar“ gemäß den Baurechtvorschriften sehr einfach erfüllen.

Anforderungen an die Gebäudeschirmung und an den Schutz von EDV-Anlagen in Gebäuden gewinnt an Bedeutung. Die damit verbundenen Mehrkosten können durch den Einsatz einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade deutlich reduziert werden.

Zu guter Letzt: langlebig und wirtschaftlich!

Das System der vorgehängten hinterlüfteten Fassade ist sehr wirtschaftlich. Zunächst etwas höher in der Erstinvestition erweist sich die vorgehängte hinterlüftete Fassade hinsichtlich ihrer hohen Lebensdauer und des geringen Wartungs- bzw. Instandhaltungsaufwands immer wieder als die ökonomisch beste Alternative.

Kostensicherheit

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden sind erwiesenermaßen das System mit der geringsten Schadensanfälligkeit. So wird die Gebäudesubstanz nachhaltig geschützt, Instandhaltungsarbeiten sind über Jahrzehnte nicht notwendig.